Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Dresden e. V.

Historisch viel Platz: Mit dem Rad über die Augustusbrücke

ADFC Dresden und Fahrradgeschichtsvereine: Statement für autofreie Brücke + Hinweis aufs Fahrbahn-Fahren

12. März 2022: Dank der Sperrung für den Autoverkehr gibt es jetzt historisch viel Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen auf der Augustusbrücke. Grund genug für den ADFC Dresden diese neue Epoche in der Geschichte der Brücke gebührend zu würdigen. Gemeinsam mit dem Fahrrad-Veteranen-Freunde Dresden e. V. sowie dem Radfahrerverein Weinböhla e.V. und ihren historischen Fahrrädern sowie passend historischen Gewändern trat der ADFC auf der Brücke in die Pedale und genoss so den breiten Raum für den Radverkehr auf dem Standsteinbauwerk. Wichtig beim Befahren der Brücke mit dem Rad …

und das demonstrierten der ADFC Dresden mit zeitgenössischen und die Fahrradvereine mit historischen Fahrrädern, ist, dass nun nicht mehr auf den Gehwegen gefahren wird, sondern auf der Fahrbahn! Der aufgekommenen Diskussion über eine Wiederzulassung von Kfz-Verkehr auf der Brücke erteilen die Vereine dabei eine klare Absage. Niemand möchte wieder Autos auf der Augustusbrücke. Auch Touristenbusse haben genug andere Wege um in die Altstadt zu kommen. Und was Stadtrundfahrtsbusse auf der Brücke angeht, so wären für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen keine wie aktuell natürlich am besten.

Mit dem Rad auf der Augustus 1 klein Foto ADFC DD Jürgen Ilchmann © ADFC/Jürgen Ilchmann
Edwin Seifert

Edwin Seifert

Geschäftsführer

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Termine des ADFC Dresden

Kalender lädt

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Termine des ADFC Dresden