Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Dresden e. V.

Blaues Wunder bekommt Radwege

ADFC Dresden erleichtert über das Ende des Hickhacks

21. September 2023: Nachdem Oberbürgermeister Dirk Hilbert die Einordnung von Radwegen auf dem Blauen Wunder kurz vor dem geplanten Markiertermin zunächst verhindert hatte, kommen die Radwege nun doch. Voraussichtlich Mitte Oktober werden sie auf der Brücke und der Blasewitzer Brückenrampe auf die Fahrbahn aufgetragen, wenn auch zunächst nur als Verkehrsversuch. Der ADFC Dresden hatte kurz nach dem vorläufigen Stopp durch den OB mit einer großen Ad-Hoc Demo auf dem Blauen Wunder mit über 400 Teilnehmer*innen Druck gemacht. Im OB-Wahlkampf vor einem Jahr hatte Hilbert gesagt, dass er sich Radwege auf der Brücke “vorstellen könne”. Nun wird also dank des beharrlichen Drucks des ADFC endlich aus der Vorstellung Realität. (Podiums-Video Minute 20 folgende).

22 Jahre nach dem einstimmigen Stadtratsbeschluss für Radwege auf dem Verkehrszug zwischen Körner- und Schillerplatz geht es nun also endlich los. Der Fahrradclub war von Anfang an optimistisch, dass die Radwege am Ende kommen werden. Schließlich spricht einiges dafür und die Brücke wird ja auch nicht nur von Autos befahren. Seit 2010 ist die Zahl der Elbquerungen auf der Loschwitzer Brücke von mehr als 35.000 Autos am Tag auf 22.600 Autos im letzten Jahr zurückgegangen. Gleichzeitig queren immer mehr Menschen das Blaue Wunder mit dem Rad. Baubürgermeister Kühn berichtete von einem Anstieg des Radverkehrs auf der Brücke um 46% allein seit 2018. Der ADFC erwartet, dass durch die neuen Radwege mehr Menschen auf ihren Wegen über das Blaue Wunder vom Auto aufs Rad umsteigen werden, was weiter zur Entlastung beiträgt.

Bei der Diskussion in den letzten Tagen haben prominente Stimmen aus dem Stadtrat leider den Standpunkt eingenommen, dass man Verbesserungen für den Radverkehr besser nicht ausprobieren sollte. Das Hin und Her um Radwege auf dem Blauen Wunder zeigt, dass nur mit einem starken ADFC es in Dresden sichere Radwege zustande kommen. Die Radwege auf dem Blauen Wunder sind schon allein aus Sicherheitsgründen ein Gebot der Stunde. Denn in den letzten Jahren war der Verkehrszug Blaues Wunder an mehreren Stellen Unfallschwerpunkt bei Unfällen zwischen Autos und Fahrrädern. Zudem entflechten die Radwege den Fuß- und Radverkehr spürbar.

OB Hilbert und Radwege auf dem Blauen Wunder (Podiums-Video Minute 20 ff.): hier

Details zu den Plänen: hier

Edwin Seifert

Edwin Seifert

Geschäftsführer

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Termine des ADFC Dresden

Kalender lädt

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Termine des ADFC Dresden