Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Dresden e. V.

43 Luxus-Autoparkplätze oder 5.000 Fahrradbügel

Der Stadtrat hat mit knapper Mehrheit beschlossen, die Sporthalle am Dreikönigsgymnasium mit einem Parkdeck für zusätzliche 1,1 Mio. Euro auszustatten. Jeder der 43 Parkplätze wird 25.600 Euro kosten.
Dieses Projekt ist damit ein Kandidat für den nächsten ‚Schleudersachsen’“ sagt Konrad Krause vom ADFC Dresden. „Über 3000 Euro pro Quadratmeter kosten sonst nur Luxuswohnungen“. Solche offensichtliche Geldverschwendung muss korrigiert werden.

In Dresden gibt es nach wie vor zu wenige Möglichkeiten, sein Fahrrad sicher zu parken. Deshalb fordert der ADFC schon seit Jahren, dass die Stadtverwaltung endlich mehr sichere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder einrichtet. Statt der völlig überteuerten 43 Stellplätze könnte man für das selbe Geld 5.000 Fahrradbügel für 10.000 Fahrräder aufstellen.
„Das wäre vorteilhaft für die ganze Stadt, denn gute Abstellmöglichkeiten erhöhen erwiesenermaßen die Motivation, das Rad zu nutzen“ sagt Krause. Die 43 Autoparkplätze hingegen fallen überhaupt nicht ins Gewicht, so der ADFC-Sprecher abschließend.

Fahrradparken Hettnerstraße TU Dresden (c) ADFC © ADFC/Konrad Krause
Konrad Krause

Konrad Krause

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Termine des ADFC Dresden

Kalender lädt

Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Termine des ADFC Dresden