TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Wir möchten unsere Arbeit für #MehrPlatzFürsRad verstetigen und ausbauen. Dafür wollen wir unser hauptamtliches Personal durch eine Referentenstelle aufstocken. Können wir das notwendige Geld durch Spenden zusammenbekommen? Falls du meinst: ja, würden wir uns über deine Spendenbereitschaft freuen!

Würdest du regelmäßig spenden? Kündige das bitte an!
Wir sammeln zuerst unverbindliche Bekundungen zum Dauerspenden. Sobald das Spendenziel erreicht ist, werden wir dich darüber benachrichtigen und um einen Spenden-Dauerauftrag bitten. Auch dann ist das regelmäßige Spenden natürlich unverbindlich und jederzeit wieder einstellbar. Nach Aufbau einer Rücklage von wenigen Monaten stellen wir eine Referentin bzw. einen Referenten ein.

Ich könnte mir vorstellen, regelmäßig

Euro zu spenden (z.B. 50 Euro im Monat entsprechen ca. 2% des Finanzierungsziels).


Hintergrund
Der ADFC Dresden erfuhr in den letzten Jahren - und insbesondere im Jahr 2019 - ein sehr starkes Mitgliedswachstum. Allein von Januar bis November 2019 erfreuten wir uns über 750 Beitritte, deutlich mehr als je zuvor! Wir werten das als Anerkennung für die bisherigen Vereinsaktivitäten, aber auch als Erwartung, unsere Arbeit für #MehrPlatzFürsRad zu intensivieren. Und das möchten wir! Die Weiterentwicklung der verkehrspolitischen Arbeit und der Öffentlichkeitsarbeit übersteigt jedoch die ehrenamtlichen Möglichkeiten und daher möchten wir für die Koordinierung und Durchführung eine Referentenstelle schaffen. Aktuell haben wir eine einzige Stelle: die der Büroleiterin mit 16 h pro Woche. Mit dem Anstieg der Beitragseinnahmen durch das Mitgliederwachstum können wir die Wochenstunden der Büroleiterin nur langsam und geringfügig erhöhen. Das liegt daran, dass unsere Ausgaben für Miete, Öffentlichkeitsarbeit und Personal (Stundensatz) steigen werden. Eine zusätzliche Referentenstelle wäre ohne zusätzliche Einnahmen nicht zu finanzieren.

Zielvorstellung
Wir stellen uns zusätzlich zur Stelle der Büroleiterin eine neue Referentenstelle vor. Aufgaben wären vor allem Kommunikation der Vereinsstandpunkte (Behörden, Presse, Stadtpolitik, soziale Medien, Vereinsmedien), klassische Interessenvertretung (z.B. Wahrnehmung von Terminen zu "ehrenamtsfeindlichen" Büroarbeitszeiten) sowie Organisation und Durchführung von Projekten in Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen und dem Vorstand.

Finanzierung
Eine solche Referentenstelle ergibt unserer Meinung nach erst ab 20 h pro Woche Sinn. Perspektivisch streben wir 30-35 h an. Zu den Kosten gehören außer Gehalt auch die Sozialabgaben des Arbeitgebers und die Kosten für den Büroarbeitsplatz. Wir kalkulieren mit ca. 3500 Euro pro Monat und stellen uns die Finanzierung über Spenden vor. Rechnerisch wären knapp 3 Euro pro ADFC-Haushalt pro Monat nötig, um das Finanzierungsziel zu erreichen.

Fragen und Antworten

  • Ist die Spende steuerlich absetzbar? Ja, alle Spenden für die Vereinszwecke des ADFC Dresden können in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Und die neue Stelle soll den Vereinszwecken dienen. Ab 200 Euro pro Spende verlangt das Finanzamt eine Spendenquittung. Diese stellen wir spätestens im Frühling des Folgejahres aus.
  • Soll meine Spende zweckbezogen sein? Das haben wir noch nicht geklärt. Der Spendenaufruf mit Zahlungsdetails kommt erst, wenn wir genug Spenden-Bekundungen haben. Wir werden dann auch Angaben für den Verwendungszweck empfehlen, die die Verwaltung von Spenden erleichtern sollen. Generell ist es für uns einfacher, wenn wir "Spende für Vereinszwecke" oder "Spende an den ADFC Dresden e.V." erhalten, d.h. ohne Zweckbindung. Dann sind wir verpflichtet, die Spenden satzungsgemäß für Vereinszwecke und innerhalb von ca. einem Jahr auszugeben. Die Zurückzahlung von Spenden aufgrund eines zu eng gefassten Verwendungszwecks möchten wir vermeiden.
  • Wohin zahlen? Wir starten den Spendenaufruf erst, wenn wir 100% des Spendenziels erreicht oder wenn wir entschieden haben, dass wir auch mit weniger anfangen können. Daher haben wir noch keine Details wie Kontonummer, Verwendungszweck etc. bekannt gegeben.
  • Wäre die Gründung eines Fördervereins für den ADFC Dresden hilfreich / möglich? Der ADFC Dresden ist bereits ein gemeinnütziger, eingetragener Verein. Spenden an uns können steuerlich geltend gemacht werden. Jede und jeder kann an uns spenden. Ein Förderverein hätte keinen Zusatznutzen.
  • Wäre eine mäßige Erhöhung der Beiträge nicht zielführender? Ja, das wäre einfacher. Jedoch können wir in Dresden nicht andere Beiträge haben als in Chemnitz oder Mannheim. Sie werden von der Bundeshauptversammlung bundeseinheitlich festgelegt. Die Beiträge der ADFC-Mitglieder in Dresden werden unter dem Bundesverband, ADFC Sachsen und ADFC Dresden verteilt (und können aufgrund der enthaltenen Leistungen übringens nicht steuerlich geltend gemacht werden). Spenden an den ADFC Dresden gehen jedoch zu 100 % in den Dresdner ADFC-Haushalt.
  • Habt ihr eigentlich auch schon nach Fördertöpfen für so etwas recherchiert? Wir haben überlegt, was der ADFC in Dresden braucht - unabhängig von Förderangeboten. Es wäre natürlich möglich, nach geförderten Zwecken zu recherchieren und stattdessen etwas machen, was ein Fördermittelgeber will. Aber wir würden vermutlich dann etwas komplett anderes tun, als wir ursprünglich für nötig hielten. Und wir müssten uns mit Berichtwesen, Abrechnung und Beantragung von Folgeförderung beschäftigen... Dass jemand Lobbying und Öffentlichkeitsarbeit des ADFC fördern möchte, halten wir für fast ausgeschlossen. Wir sind jedoch für eure Hinweise offen.