Nav Ansichtssuche

Navigation

altDie Zahl der Fahrraddiebstähle liegt seit Jahren auf gleichbleibend hohem Niveau. Die Aufklärungsrate liegt bei etwa 10%. Das liegt auch daran, dass gestohlene Fahrräder bei Kontrollen dem Besitzer nicht individuell zugeordnet werden können. Es ist also nicht ersichtlich, ob das Fahrrad tatsächlich dem Fahrer gehört oder nicht.

Sind Sie nicht auch der Meinung, dass dies anders werden muss?
Der ADFC Dresden bietet Ihnen zusätzlich zu der durch Polizei und Verkehrswacht durchgeführten Fräsgravur eine Codierung mittels Klebeetikett an. Ihre Fahrräder, Anhänger oder die Ihrer Kinder werden mit einer individuellen Nummer versehen. Es handelt sich dabei um eine Nummer, die jedem Dieb bei einer Kontrolle durch die Polizei des Fahrraddiebstahls überführen würde, noch bevor eine Anzeige erstattet wurde.

Die Fahrradcodierung des ADFC Dresden findet (in der Regel) in den Sommermonaten am 1. und 3. Mittwoch des Monats statt. Die einzelnen Termine finden Sie hier.

Wichtig: Bitte bringen Sie zur Codierung einen Eigentumsnachweis (Rechnung, Kaufvertrag o.ä.) mit.

Wie wird das gemacht?
Bei der Klebeetikettierung wird eine individuelle Ziffern- und Zahlenkombination auf die klebende Seite eines besonders fest klebenden Etiketts gedruckt. Zusätzlich wird über das Etikett eine Schutzfolie angebracht. Sie ist an den Seiten eingekerbt, wodurch ein Entfernen kaum möglich ist. Die Nummer ist auf den Eigentümer des Rades abgestimmt. Sie gibt der Polizei Auskunft über den rechtmäßigen Eigentümer.

Das Etikettkleben ist kein Eingriff in die Substanz des Fahrrades, trotzdem wird die Codierung mittels Etikett nur mit Ihrem Einverständnis vorgenommen. Unterzeichnen Sie deshalb bitte die folgende Einverständniserklärung (auch in der ADFC-Geschäfsstelle erhältlich) und bringen Sie diese zur Codierung mit. Ohne diese Erklärung kann das Fahrrad nicht gekennzeichnet werden. Kommen Sie selbst zur Codieraktion mit, legen Sie bitte Ihren Personalausweis und, falls vorhanden, den Kaufbeleg des Rades (oder einen anderen Eigentumsnachweis) vor. Kommt Ihr Kind zur Codierung seines Rades, muss es ebenfalls einen Eigentumsnachweis und Ihre Einverständniserklärung vorlegen.

Vor- und Nachteile der Fahrradcodierung mittels Klebeetikett
Die für die Codierung verwendeten wetterfesten Etiketten sind eine besonders stark klebende Ausfürung und mit der zusätzlichen Schutzfolie nur sehr schwer zu entfernen. Zur Erhöhung der abschreckenden Wirkung wird ein zweites Etikett, wahlweise am Unterrohr oder an der Gabel, angebracht.

Im Gegensatz zur Fräsgravur (die der ADFC Dresden nicht anbietet) können auch Rahmen aus Carbon, verchromte oder dünnwandige Alurahmen codiert werden. Auch bei speziellen Rahmenformen oder Fahrradanhänger, die konstruktionsbedingt nicht mit einer Fräsgravur versehen werden können, ist eine Codierung mittels Klebeetikett möglich.

Mein Rad hat doch eine Rahmennummer
Jedes Fahrrad hat eine Rahmennummer, anhand derer das Rad eindeutig identifiziert werden kann. Irrtum. Die Fahrradhersteller gestalten die Rahmennummern nach eigenen Vorstellungen. Eine gesetzliche Pflicht besteht nicht. In der Massenproduktion kommt es vor, dass eine Serie von mehreren Tausend Rahmen Nummern bekommt, welche schon bei einer anderen Serie verwendet wurden. Verlassen Sie sich bitte auch nicht auf die in der Händlerrechnung vermerkte Rahmennummer. Sie könnte dort falsch notiert sein. Bei einer Polizeikonntrolle ist es nicht möglich, anhand der Herstellerrahmennummer die Eigentumsverhältnisse zu klären, außer der Beamte hat Datenbankzugriff und die Rahmennummer ist gespeichert. Viele vom Raddiebstahl betroffene Bürger sind bei Verlustmeldung nicht mehr in der Lage eine Rahmennummer anzugeben.

Werden codierte Fahrräder in einem Zentralregister geführt?
Es gibt kein Zentralregister für codierte Fahrräder. Der Eigentümer-Identifikations-Nummer-Code setzt sich aus dem Kfz-Kennzeichen des Ortes, den letzten Ziffern des amtlichen Gemeindeschlüssels, der Straßenkennung, der Hausnummer, den Initialen des Eigentümers, sowie dem Jahr der Codierung zusammen. Um diesen Code zu entschlüsseln ist keine Datenbankabfrage notwendig.

Brauche ich nach einem Umzug, Heirat eine neue Codierung?
Nein. Trotz geänderter Initialen und / oder der Straßenkennung ist ein eindeutiger Eigentumsnachweis möglich, zur Not mit Hilfe der am Ende des Codes angegebenen zweistelligen Jahreszahl. Auf Meldeämtern kann damit ermittelt werden, wer im entsprechendem Jahr wo gemeldet war.

Weiterverkauf eines codierten Fahrrades
Auch ein Weiterverkauf des Rades ist ohne Neucodierung möglich. Es muß nur im Kaufvertrag vermerkt werden, und die Codierpapiere sollten im Original mit überreicht werden.

Kosten der Klebeetikettierung
Für Mitglieder des ADFC kostet die Fahrradcodierung mit zwei Klebeetiketten 2 Euro, Nichtmitglieder zahlen 4 Euro.

  • Die nächsten Codier-Termine finden Sie im Terminkalender
  • Einverständniserklärung zur Fahrradcodierung
  • Bei Fragen schreiben Sie bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Codier-Termine und Infos der Verkehrswacht